tr?id=614776688700257&ev=PageView&noscript=1 "Qualität Tirol" Kwell-Saibling
bgif7 "Qualität Tirol" Kwell-Saibling
Loading...

Kwell-Saibling


Fleisch & Fisch
Der Kwell-Saibling mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ lebt im frischen Tiroler Quell- und Gebirgswasser. Im kühlen Wasser wächst der Fisch langsam heran. Das garantiert festes und geschmackvolles Fleisch. Das Gütesiegel „Qualität Tirol“ garantiert dabei eine Tiroler Herkunft vom Ei bis zum speisefähigen Fisch.
  • Kwell-Saibling
    info icon
    aus frischen Tiroler Quellwasser
    Kühle Natürlichkeit

    Im Namen Kwell-Saibling steckt, wodurch sich der Saibling auszeichnet. Die Wellen des klaren Quell- und Gebirgswassers dienen als Lebensraum, die Teiche als Wellnessanlagen für die Tiere. Die Kwell-Saiblinge leben in naturnah angelegten Teichanlagen mit geringen Besatzdichten. So können die Fische ihr natürliches Verhalten ausüben und fühlen sich wohl. Saiblinge gehören zur Familie der Lachsfische (Salmoniden). Mit ihren langgestreckten Körpern schwimmen sie in kühlen Gewässern bevorzugt gegen die Fließrichtung des Wassers. Im Sommer meiden sie die direkte Sonne und bleiben lieber im Schatten. Durch bedarfsgerechte Fütterung mit Futtermitteln, die frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen und künstlichen Carotinen sind, sowie durch den Verzicht auf künstlichen Sauerstoffeintrag werden die Fische stressfrei gehalten und die Umwelt geschont. Die Verabreichung von Hormonen oder Wachstumsförderern ist im Qualitätsprogramm streng verboten. Durch das kühle Tiroler Wasser und die schonende Haltung benötigen die Kwell-Saiblinge circa 3 Jahre, bis sie sich vom Ei zu speisefähigen Fischen entwickeln.

    Hochwertiger Eiweißlieferant

    Saiblinge bestehen etwa zu 20 % aus hochwertigem Eiweiß. Dabei kann die ausgewogene Zusammensetzung aus lebensnotwendigen Aminosäuren leicht in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden. Das Fett im Fisch wird aufgrund der hohen Anteile an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wozu ebenso die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren zählen, als besonders wertvoll für die menschliche Ernährung eingestuft. Außerdem enthält Fisch viele Vitamine und Mineralstoffe, die zum Wohlbefinden des Menschen beitragen. Diabetiker schätzen Fisch aufgrund des geringen Kohlenhydratgehaltes. Fisch gilt als leicht verdaulich. Ein regelmäßiger Verzehr soll die Gesundheit fördern und dabei helfen, Stoffwechsel- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

    Frischemerkmale
    • Frischer Fisch hat festes Fleisch, ein Fingerdruck auf den Fischkörper hinterlässt keine Delle.
    • Die Haut muss glänzen und straff sein, ausreichend Feuchtigkeit bis hin zu starker Schleimbildung auf der Haut ist ebenfalls ein Frischemerkmal.
    • Die Augen des frischen Fischs sind klar, glänzend und leicht nach außen gewölbt.
    • Die Kiemen von frischem Fisch sind glänzend und weisen eine hell- oder dunkelrote Farbe auf, sie sind nicht schleimig.
    • Der Fisch hat einen angenehmen, frischen Fischgeruch.
    • Ein steifer Fisch ist ein Zeichen absoluter Frische. Circa 24 Stunden nach dem Fang lässt die Starre wieder nach. Der Fisch ist dann geschmacklich optimal reif und bestens zur Zubereitung geeignet.

    Die Beurteilung der Frische erfolgt nicht über ein einzelnes sensorisches Merkmal, sondern über die objektive Bewertung aller Kriterien.

    Tipps zur Lagerung
    • Fische kühl transportieren.
    • Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 0°C und +4°C. Den Fisch vor Fremdgerüchen geschützt lagern. Am besten legen Sie ihn auf ein Gitter mit Auffangwanne, da der Fisch Schleim verliert. Die Ware sollte nie im Wasser liegen.
    • Bevor Sie den Fisch im Ganzen einfrieren, entnehmen Sie die Kiemen. Wickeln Sie ganzen Fisch oder Fischfilets einzeln mehrmals in Frischhaltefolie und legen Sie sie flach ohne Verkrümmung in die Tiefkühltruhe. Ganze Fische können auch vakuumiert eingefroren werden. Die Lagerzeit von gefrorenem Fisch beträgt etwa 5 bis 7 Monate. Sollte die Ware zu lange eingefroren sein kommt es zu einem Feuchtigkeits- und Geschmacksverlust, die vor allem durch einen Abbau (Oxidation) der Fette begründet werden.
    • Lassen Sie Fisch im Kühlschrank auftauen. Dabei wieder auf Gitter und Auffangwanne legen, damit der Fisch nicht in der beim Auftauen entstandenen Flüssigkeit liegt.
    Bezugsquellen

    Fischzucht Vötter:

    • Jeden ersten Freitag im Monat ab 14:00 Uhr in Lueg 218, Gries am Brenner
    • per Zustellung mit Next-Day-Fresh Box
    • im INTERSPAR Neu Rum, DEZ, Sillpark
    • im EUROSPAR Langer Weg
    • bei den Großhändlern METRO und Wedl
    • bei der Metzgerei Stolz

    Fischzucht Bischofer:

    • von April bis November ab Hof mit Vorbestellung in Achrainer 5, Schwoich
    • im SPAR Markt Unterer Stadtplatz Kufstein und Brixlegg
    • im INTERSPAR Schwaz
    • bei Eurogast Riedhart

    Fischzucht Kofler:

    • ab Hof Verkauf in der Au 380, Gries am Brenner
    • Markthalle-Bauernmarkt jeden Freitag und Samstag Vormittag
    • bei Eisendle und HANGL

    F(r)ischgenuss (Familie Steixner)

    • ab Hof Verkauf mit Vorbestellung in Unterberg 17, Mutters
    • in der Hörtnagl Filiale Burggraben und Claudiaplatz (Donnerstag - Samstag)
    • mit teilweiser Zustellung im Raum Innsbruck
    • Next-Day-Fresh Box Zustellung
    • bei Neurauter frisch, Metzgerei Fritz und Metzgerei Piegger

    Fischzucht Mair:

    • ab Hof Verkauf mit Vorbestellung im Dorf Nr. 23, Trins (immer in den geraden KW)
    • Vorbestellung bis Mittwoch Mittag - Zustellung Donnerstag

    Fischzucht Seespitz (Familie Pirkner):

    • ab Hof Verkauf mit Vorbestellung
  • Die Agrarmarketing Tirol ist Lizenzgeber des Gütesiegels „Qualität Tirol“ mit der Herkunftsgarantie „gewachsen und veredelt in Tirol“. Der Erhalt des Gütesiegels „Qualität Tirol“ erfordert die Erfüllung und dauerhafte Einhaltung aller angegebenen Qualitätsrichtlinien und wird durch eine unabhängige Kontrollstelle am jeweiligen Betrieb überprüft.

    Voraussetzungen

    Als Kwell-Saibling dürfen nur Fische bezeichnet werden, welche im Tiroler Wasser aufgezogen werden und in artgerechter, extensiver Haltung in naturnah angelegten Teichanlagen mind. 200 g Gewichtszunahme in einem lizensierten „Qualität Tirol“ Fischbetrieb erreichen.

    Durch die extensive Haltungsform und das kühle Tiroler Quellwasser benötigen die Tiere ca. 3 Jahre vom Ei bis zum speisefähigen Fisch.

    Produktionsanforderungen

    Voraussetzung zur Beteiligung im Projekt  sind die Einhaltung der AMA-Gütesiegel-Richtlinie „Fischaufzucht“ als auch die Einhaltung der AMA-Gütesiegel-Richtlinie „Fisch und Fischprodukte“.
    Darüber hinaus darf im „Qualität Tirol“ Programm kein künstlicher Sauerstoffeintrag erfolgen. Die naturnah angelegten Teichanlagen müssen extensiv besetzt werden und die Tiere müssen mindestens ab dem Augenpunktstadium (Ei – ca. 25 Tage nach Befruchtung) im Tiroler Wasser sein, sofern sich nicht vom Betrieb selbst gezüchtet werden.
    Der Zukauf der Eier bis zum Augenpunktstadium ist ebenso streng geregelt, da er nur aus einem Österreichischen, bevorzugt Tiroler, Fischzuchtbetrieb erfolgen darf.

    Der Tiroler Kwell-Saibling-Betrieb ist Mitglied beim Tiergesundheitsdienst und verpflichtet sich zur Dokumentation der Produktion in einem Teichbuch.

    Die Futtermittel entsprechen der AMA-Futtermittel-Richtlinie „pastus+“ und sind frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen.

    Zudem sind der Einsatz von Antibiotika als Leistungsförderer sowie Hormone im Qualitätsprogramm strengstens untersagt.

    AMA GS Fischaufzucht

    https://amainfo.at/ama-teilnehmer/informationen-fuer/landwirte/fisch/

Agrarmarketing Tirol GmbH
Maria-Theresien-Straße 57/3
6020 Innsbruck    +43.512.575701 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!